Flocke über Horst


Ein sehr tolles Foto, welches Michael Mulka (Koptographie.de) für uns erstellte.

Horst/Kiebitzreihe Flocke wird der Ballon liebevoll genannt (Köllflocken Werke) und Flocke schafft es immer wieder, dass die Menschen einen kleinen Augenblick innehalten, den Fahrern zuwinken und sich freuen. Apropos freuen: Rita Marten aus Kiebitzreihe freute sich ganz besonders. Sie machte im letzten Jahr beim Gewinnspiel des Leuchtturm Zeitungsverlages mit (Blumen für die Bienen) und gewann den Hauptpreis: Eine Fahrt mit Flocke. Am Mittwoch, den 21. August, konnte der Gewinn eingelöst werden. Das erfahrene Team der Firma „Balloon Adventure“ freut sich immer wieder neu wenn es darum geht, Flocke startklar zu machen. Gestartet wurde von Johnny Körners Koppel aus. Dann trug der Wind die Fahrer in Richtung Klein Offenseth-Sparrieshoop.


Im letzten Jahr veranstaltete der Leuchtturm Zeitungsverlag (LZV) das Gewinnspiel "Rettet die Bienen". Als Hauptpreis wurde von der Firma Balloon Adventure eine Fahrt mit dem Heißluftballon "Flocke" zur Verfügung gestellt. Die glückliche Gewinnerin war Rita Marten. Am 21.08. konnte die Kiebitzreiherin ihren Gewinn dann einlösen. Der Start erfolgte inmitten der Gemeinde Horst. Auf der großen Weide von Johnny Körner wurde "Flocke" für die Fahrt vorbereitet. Elf Personen und der Pilot Jörg freuten sich auf das anstehende Abenteuer.


Alle Ballonfahrer mussten mit anfassen. Nach gut 40 Minuten richtete sich der 35 Meter hohe Ballon dann auf. Die Spannung stieg. Das Fauchen des Brenners zischte immer wieder auf. Es folgten letzte Instruktionen vom Piloten und dann gibt es los. Das 85.000 Euro teure Gefährt hob langsam ab. Auf dem Boden war es beinahe windstill. Weiter oben wehte ein laues Lüftchen und trieb den 6000 Kubikmeter Luft fassenden Ballon mit 6 bis 7 km/h in Richtung Kl. Offenseth-Sparrieshoop.


Nach einer Flugzeit von 70 Minuten und einer zurückgelegten Strecke von ca. acht Kilometern bereitete Pilot Jörg, der über 24 Jahren Ballonerfahrungen mitbringt, die Landung vor. Die wurde in der Branderheide (Schlierenhöh) dann sanft vollzogen.

Rita Marten war vom Anfang bis zum Ende des Events hellauf begeistert.

"So ein schönes Event. Das Aufsteigen war wunderschön, die Fahrt war so entspannend und es ist toll, unsere schöne Region von ober zu betrachten", so die stolze Gewinnerin.

Der Ausblick vom Korb des Ballons, der auf stolze 820 Meter aufstieg, reichte bis Brokdorf.

Rita Marten betonte weiter, dass das Team von Balloon Adventure super vorbereitet war.

"Es war alles so stimmig. Die Atmosphäre war toll und nach der Landung gab es einen Sekt und eine Tüte mit Produkten von den Köllnflocken Werken", freute sich die Kiebitzreiherin.



Gewinnerin Rita Martin aus Kiebitzreihe freute sich sehr.


Getauft wurden die frisch gebackenen Ballonfahrer auch. Fortan heißt Rita Marten unter Ballonfahrern nun

"Rita, mutige Windbraut in der Abendsonne über Horst sanft zur Branderheide" und zu ihren Pflichten gehört es ab sofort, landende Ballons zu beobachten und gegebenenfalls ihre Hilfe anzubieten. So ist das unter den Fahrern üblich.


Infos und Buchung unter

www.balloon-adventure.de