Fahrbahn versackt: Baustelle auf der Westerstraße vom 03.12. bis 21.12.2018



Die Fahrbahn der Westerstraße muss in Höhe der Hausnummer 80 im

Dezember verengt werden: Der Grund hierfür ist eine Torflinse im Untergrund,

welche besonders in der letzten Zeit für stärkere Bewegung gesorgt und so

zum weiteren Absacken der Fahrbahn geführt hat. Um weitere Schäden zu

verhindern, muss die betroffene Fläche kurzfristig saniert werden.

Vom 3. bis zum 21. Dezember wird die Westerstraße auf Höhe der Hausnummer 80

auf eine Fahrspur pro Richtung verengt. Grund ist eine rund neun Meter lange und

sieben Meter breite Fahrbahnversackung, die schnellstmöglich behoben werden soll.

„In 2,00 bis mindestens 2,70 Meter Tiefe befindet sich hier eine Torflinse“, erläutert

Mario Gasser vom städtischen Flächenmanagement. Mutmaßlich durch den sehr

trockenen Sommer und einen sehr niedrigen Grundwasserstand hat die Torflinse

ihren Wassergehalt verändert und sich gesetzt, was sich nun mit der Versackung in

der Straßenoberfläche darstellt. Bereits zuvor war an dieser Stelle eine Versackung

festgestellt worden, die erst im Zusammenhang mit einer anderen Baumaßnahme in

2019 behoben werden sollte. Seither wurde die betroffene Stelle jedoch regelmäßig

kontrolliert und, basierend auf den neuesten Erkenntnissen, wurde letztlich

entschieden, kurzfristig zu handeln.

Die Torflinse soll jetzt ausgehoben und durch neuen, tragfähigen Boden ersetzt

werden. „Ansonsten droht der Boden durch stärkere Niederschläge erneut in

Bewegung zu geraten“, sagt Gasser. Die Maßnahme soll noch vor den Feiertagen

fertiggestellt werden.