Aus der Kirchengemeinde Horst



Wie überall finden auch in der St. Jürgen Kirchengemeinde Horst zurzeit keine Gottesdienste, Amtshandlungen und Veranstaltungen statt.

Die geplanten Konfirmationen am 19. und 26. April werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Der Gemeindebrief, der zum Osterfest 2020 veröffentlicht werden sollte, wird nicht in Druck gegeben. Wir werden zu einem späteren Zeitpunkt ein Sonderexemplar unseres Gemeindebriefes erstellen.

Über Aktionen, die zum Osterfest stattfinden, informieren wir Sie rechtzeitig durch Aushänge, über Facebook (Ev. Luth. Kirchengemeinde Horst) oder durch die Presse.

Doch trotz allem sind wir für Sie noch erreichbar:

Melden Sie sich gern bei Pastor Jörg Heinrich für Seelsorge oder für ein Gespräche unter seiner dienstlichen Handynummer 0175-4065171. Seine E-Mail-Adresse lautet: joerg.heinrich@kk-rm.de.

Das Kirchenbüro ist für persönliche Besuche zurzeit geschlossen, aber telefonisch können Sie uns montags, mittwochs und freitags in der Zeit von 9 bis 13 Uhr unter der Rufnummer 04126-9383-133 erreichen oder schreiben Sie eine Mail unter der Adresse st.juergen.horst@gmail.com.

Damit Sie auch akustisch wissen, dass Ihre Kirche noch für Sie da ist, läuten wir mittags um 12 Uhr und abends um 18 Uhr die Glocken. Beteiligen Sie sich gern an der Aktion der Nordkirche, die dazu aufruft, allabendlich um 18 Uhr eine Kerze ins Fenster zu stellen und ein Gebet, beispielsweise das Vaterunser, zu sprechen. Sie laden damit ein, gemeinsam für den Ort, das Land und die Welt zu beten. So betet jeder Haushalt für sich, doch beim gemeinsamen Gebet wissen sich dabei alle mit allen verbunden.

Sonntags ab 9.30 Uhr ist ein Mitglied des Kirchengemeinderates in unserer St. Jürgen Kirche, läutet die Glocken, zündet die Osterkerze an und spricht ein Gebet. Sie möchten, dass auch für Sie ein persönliches Gebet am Sonntag gesprochen wird? Schreiben Sie uns gern eine Mail, rufen Sie im Kirchenbüro an oder stecken Ihren Gebetswunsch in unseren Briefkasten.

Gerade zu dieser Zeit braucht man mal einen positiven Impuls: Sie finden an der Tür des Glockenturms und im Schaukasten an der Bahnhofstraße zwei Mal wöchentlich ein mutmachendes Wort, dass zum Aufmuntern. Unsere kleine Kapelle im Glockenturm ist jetzt auch wieder geöffnet, wo Sie jederzeit in dem ausliegenden Buch Ihre Nöte, Gebete, Wünsche oder Sorgen hinterlassen können.

Im Namen des Kirchengemeinderates wünscht die Vorsitzende, Martina Koszollek, allen Lesern in diesen Zeiten der Verunsicherung vor allem Gesundheit, einen guten sozialen Zusammenhalt, Ruhe und Besonnenheit und Gottes Segen.